ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1   Allgemeine Bestimmungen


Folgende AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) sind Bestandteil aller schriftlichen bzw. elektronisch niedergeschriebenen Verträge von Patienten, bzw. Kunden mit dem ®physiotruck.
Nebenabreden gelten nur mit schriftlicher Bestätigung als anerkannt. Mündliche Aussagen sind grundsätzlich unverbindlich. Mit erster Inanspruchnahme der Leistungen (bei Einzelbehandlungen) gelten diese AGB als angenommen. Der ®physiotruck behält sich die Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.

 

2   Therapie / Behandlung
 

Alle Behandlungen erfolgen unter der Maßgabe, den Patienten ganzheitlich zu behandeln. Das heißt, die Beseitigung oder Linderung bestehender gesundheitlicher Beeinträchtigungen wird mit den gegebenen Mitteln zeitnah angestrebt, jedoch steht das Bemühen, langfristig die Ursache dieser Beeinträchtigungen zu beheben, im Vordergrund.

Die Therapeuten erbringen ihre Dienste gegenüber dem Patienten in der Form, dass sie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zur Beratung, Diagnose und Therapie beim Patienten anwenden.

Ein subjektiv erwarteter Erfolg der Methode kann weder in Aussicht gestellt noch garantiert werden. 

Zu einer aktiven Mitwirkung ist der Patient nicht verpflichtet. Der Therapeut ist jedoch berechtigt, die Behandlung abzubrechen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht mehr gegeben erscheint, insbesondere wenn der Patient Beratungsinhalte negiert, erforderliche Auskünfte zur Anamnese und Diagnose unzutreffend oder lückenhaft erteilt oder Therapiemaßnahmen vereitelt.

Die Therapie kann nur in einer angenehmen, entspannten und von Vertrauen geprägten Atmosphäre geschehen. Die Dauer der Behandlung bei Privatleistungen ist in der Preisliste bzw. im Angebot aufgelistet. Alle durch den ®physiotruck durchgeführten Therapien erfolgen nach Absprache mit dem Patienten, welcher sich verpflichtet, alle Fragen zu seiner Person, insbesondere die seine Gesundheit und den bisherigen Therapieverlauf betreffenden, umfassend und wahrheitsgetreu zu beantworten.

Zudem ist zu beachten, dass es unter Umständen zu negativen Reaktionen (einer sogenannten „Erstverschlechterung“) kommen kann, wie z. B. einem leichten Muskelkater, Blutergüssen oder Sonstigem.

Terminvereinbarungen

Die Behandlungen erfolgen ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache mit dem Kunden. Als Vereinbarung gelten Terminabsprachen per Telefon oder Email. Die Rechnungsstellung annulliert keine der weiteren vereinbarten Termine (auch Serien- Termine), bedingt also nicht das Behandlungsende und ist auch nicht gleichbedeutend einer Kostendeckung aller bisher geleisteten Termine. 

Ausfallentschädigung

Verspätungen des Patienten begründen keine Nachleistungspflicht des Therapeuten. Eine Kürzung der Behandlungszeit durch private Gründe des Patienten/Klienten, bedingt keine Kürzung des zu leistenden Honorars. Es ist der zuvor vereinbarte Preis für die gesamte Buchung des Zeitintervalls zu leisten, auch wenn diese nicht vollumfänglich in Anspruch genommen wurde.

Terminänderung und Terminabsage

Vereinbarte Termine sind grundsätzlich wahrzunehmen. Sollte der Kunde einen vereinbarten Termin aus wichtigem Grund nicht wahrnehmen können, ist eine Terminänderung bzw. Absage bis 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin ohne Kosten möglich. In diesem Fall genügt eine schriftliche oder telefonische Mitteilung an den ®physiotruck. Bei Terminänderung bzw. Absage innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin werden Kosten in Höhe von 50% des Leistungspreises berechnet. Bei Anfahrt und Nichtantreffen zum vereinbarten Termin ohne vorherige Absage entsteht der volle Leistungspreis für den Kunden.

Der ®physiotruck behält sich Änderungen bzw. Absagen vereinbarter Termine aus wichtigem Grund vor.

Stornierung

Der ®physiotruck behält sich das Recht vor, Behandlungen aus wichtigem Grund zu stornieren. In diesem Fall erstatten wir alle gezahlten Beträge. Durch höhere Gewalt oder Ausfall eines Physiotherapeuten kann eine Anwendung auch unmittelbar vor und während der Behandlung storniert werden. In diesen Fällen sind wir zu einer anteiligen Erstattung bereits gezahlter Beträge verpflichtet. 

Es können keine weiteren Ansprüche an den ®physiotruck geltend gemacht werden. Ein Anspruch auf Ersatz von Arbeitsausfall ist ausgeschlossen, es sei denn, die entstehenden Kosten sind auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln von Seiten des ®physiotrucks zurückzuführen. ®physiotruck erklärt sich bereit, bei Vorkommnissen, die die Arbeitsleistungsfähigkeit nachweislich deutlich beeinträchtigen Unterstützung zur Behebung oder Begrenzung der Leistungsminderung anzubieten.

Präventionsleistungen

Der Selbstzahler erhält eine reine Präventionsleistung, bei der der Physiotherapeut nicht auf Anordnung eines Arztes tätig wird. Dies gilt auch für die Zeit nach Abschluss der Behandlungen. Präventionsleistungen werden zu Selbstzahler Konditionen laut der aktuellen Preisliste berechnet. Die Leistung beginnt ab der Terminvergabezeit mit Betreten des Behandlungsortes und umfasst auch An/ Ausziehzeiten und Gesprächsberatung. ®physiotruck ist nicht zuständig für die Weiterbetreuung des Patienten nach der Behandlung.

Auftragsbestätigung und Widerrufsrecht

Kunden können per Internet, E-Mail, Brief oder telefonisch Anfragen stellen. Bei Buchung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung per E-Mail oder auf dem Postweg. Der Betrag ist mit Rechnungsstellung fällig. Der Rechnungsbetrag ist auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen. Kunden haben ein zweiwöchiges Widerrufsrecht, das ab dem Zeitpunkt der Auftragsbestätigung gilt. Innerhalb dieser zwei Wochen kann der Kunde von seiner Bestellung zurücktreten, ohne dass Kosten für ihn entstehen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des schriftlichen Widerrufs. Zu diesem Zeitpunkt bereits überwiesene Beträge werden erstattet.

Preise / Preisverzeichnis / Zahlungsbedingungen

Alle Preise sind freibleibend. Es gelten die Sätze, die in der aktuellen Preisliste aufgeführt sind.

Die Abrechnung bzw. Rechnungsstellung erfolgt regelmäßig mit Erbringung der vertraglich bestimmten Dienstleistung bzw. Lieferung der Ware. Die Zahlung erfolgt grundsätzlich gemäß der vereinbarten Zahlungsweise, d. h. Barzahlung oder Rechnung / Überweisung. Die Zahlungsfrist beträgt 14 Kalendertage. Maßgeblich sind hierbei die Zahlungseingangstage. Zahlungszielüberschreitungen berechtigen den ®physiotruck zur Berechnung von Verzugszinsen in banküblicher/gesetzlicher Höhe. Ein Zahlungsverzug führt zur sofortigen Fälligkeit aller noch offenen Forderungen von dem ®physiotruck gegenüber dem Kunden und Patienten. Bei Zweifeln an der Liquidität des Kunden und Patienten ist der ®physiotruck berechtigt, Vorauszahlung zu verlangen. Ist der Kunde und Patient mit seinen Verpflichtungen im Rückstand, so ist der ®physiotruck vorbehaltlich sonstiger Ansprüche zur sofortigen Behandlungseinstellung berechtigt. Dadurch entstandene Kosten werden dem Kunden in Rechnung gestellt und etwaige Schadenersatzansprüche geltend gemacht. Der Kunde erkennt die der jeweiligen Behandlung bzw. Therapie zugrunde liegenden Preise an. Die jeweiligen Preise sind für den Kunden durch den ®physiotruck auszuhängen bzw. auszulegen.

Sonstige Bedingungen

Der Kunde bestätigt, dass er mindestens das 18. Lebensjahr vollendet hat und voll geschäftsfähig ist. Der Kunde kann die Rechte und Pflichten des Kundenvertrages nur nach vorheriger schriftlicher (nicht E-Mail) Zustimmung durch den ®physiotruck auf einen Dritten übertragen. Für diesen Vertrag gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Haftung / Haftungsbegrenzung

Der ®physiotruck übernimmt vor, während und nach den Behandlungen keine Haftung für die Kunden und deren Wertgegenstände. Der ®physiotruck schließt eine etwaige Haftung für Schäden am Patienten aus, die wegen Nichtbeachtung der AGB oder durch Fehlverhalten / Fahrlässigkeit des Patienten entstehen.

Eine Haftpflicht des Physiotherapeuten wird ausgeschlossen mit Ausnahme im Falle von fahrlässigen Pflichtverletzungen, die das Leben, den Körper und die Gesundheit betreffen. Der ®physiotruck erbringt Leistungen auf der Grundlage der Informationen, die vom Kunden erteilt werden. Für die sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen ist ausschließlich der Kunde verantwortlich. Der ®physiotruck wird betrieben von einem qualifizierten und staatlich anerkannten Physiotherapeuten, der seine Leistungen nach bestem Wissen und praktischen Fähigkeiten ausführt. Eine Garantie für den Erfolg der Anwendungen kann nicht gegeben werden.

Aussagen, die vom Personal des ®physiotrucks getätigt werden, beruhen immer auf dem jeweiligen Kenntnisstand. Da es zu einigen Themen unterschiedliche Lehrmeinungen gibt, kann nicht in jeder Hinsicht gewährleistet werden, die aktuellste oder aktuell als beste anerkannte Aussage getroffen bzw. Therapie angewendet zu haben.

Datenschutz

Die vom ®physiotruck erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen des Datenschutzrechts der Bundesrepublik Deutschland verwendet. Der ®physiotruck schützt personenbezogene Kundendaten und behandelt diese vertraulich. Zu den personenbezogenen Daten zählen alle Daten, die zusammen mit dem Namen des Kunden gespeichert sind. Das sind Vorname, Nachname, Telefonnummer, E-Mail Adresse, Rechnungsanschrift und Bankverbindung. Diese Daten werden vom ®physiotruck in Kundendateien gespeichert und zum Zweck der Leistungserbringung und zur Abrechnung verwendet. Über Produkte und Angebote informiert der ®physiotruck, soweit dies vom Kunden nicht anders angegeben ist. Dieser Einwilligung kann jederzeit widersprochen werden.

Änderungen der AGB, Leistungsbeschreibung, Preise

Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), der Leistungsbeschreibung und Preise werden dem Kunden schriftlich oder per E-Mail mitgeteilt. Ebenso erkennt der Kunde und Patient diese AGB, die Leistungsbeschreibung und Preise ausdrücklich an. Etwaige Änderungen gelten als anerkannt, wenn der Kunde ihnen binnen 14 Tage nach Zugang der Mitteilung schriftlich (nicht per E-Mail) widerspricht.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Klausel dieser Vertragsbedingungen unwirksam sein, berührt dies nicht die Gültigkeit der anderen Klauseln . Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur zu einem Teil unwirksam, so behält der andere Teil seine Gültigkeit. Die Vertragsparteien vereinbaren hiermit, eine unwirksame Klausel durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Vertragsbedingung möglichst nahe kommt.

Stand der AGB, Gerichtsstand

Stand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des ®physiotrucks ist der 28.06.2019. Als Gerichtsstand gilt der Sitz des ®physiotrucks vereinbart.

  • Grau YouTube Icon
  • Grey Facebook Icon

© 2019 by physiotruck